Herren: 5:3 Sieg im Test gegen Barum II

Der SVJ konnte das erste Testspiel im Jahr 2015 für sich entscheiden. Bei allerbestem Wetter wurde die Reserve des MTV Barum mit 5:3 bezwungen. Hierbei präsentierte sich der SVJ in den ersten zwanzig Minuten sehr diszipliniert, ließ für den Gegner keine Möglichkeit, ins Spiel zu kommen und konnte durch einen Doppelschlag schnell in Führung gehen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich jedoch Unruhe im SVJ-Mittelfeld breit und es schlichen sich (nicht nur im Mittelfeld) einige Nachlässigkeiten ein, die meistens aufkommen, wenn man mehr mit dem Mund als mit den Füßen Fussball spielen will. Nicht ganz überraschend konnte der MTV noch vor der Pause verkürzen. In der zweiten Spielhälfte fanden die Gäste besser in ihr Spiel und überzeugten gerade in der Schlussphase mit gutem Kurzpaßspiel. Der SVJ wusste durch Konter aber immer eine Antwort auf ein Tor der Barumer.

  • 1:0  Baldig (14.)
  • 2:0  Alves-Dias (17.)
  • 2:1  (33.)
  • 3:1  Eigentor (51.)
  • 3:2  (57.)
  • 4:2  Alves-Dias (66.)
  • 4:3  (82.)
  • 5:3  Hoffmann (84.)

Herren: Revanche gegen Himbergen geglückt

Nach der knappen Auswärtsniederlage gegen den MTV hatte sich der SVJ für diesen Sonntag einiges vorgenommen. Gehalten hat er nicht alles, aber dieses Spiel war auf jeden Fall besser anzusehen als jenes vor sieben Tagen. Die Gastgeber begannen schwungvoll und hatten in den ersten fünfzehn Minuten zwei gute Einschussmöglichkeiten zur Führung, der Himberger Schlussmann war jedoch auf dem Posten. In der Folge war der SVJ weiter spielerisch überlegen, in einem sehr kampfbetonten Spiel kam jedoch nur wenig Spielfluss auf. Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit durch lange Bälle aus der Abwehr das ein oder andere Mal in gute Schusspositionen, der Torabschluss ließ jedoch zu wünschen übrig. Gleich nach dem Wiederanpfiff kam der SVJ durch Jonathan Alves-Dias zum verdienten 1:0 (46.). Dies war offenbar der Weckruf für die Gäste, die in der Folgezeit mehr Druck nach vorne machten, ohne die großen Möglichkeiten herauszuspielen. Ins Spiel zurück kam der MTV durch einen verunglückten Abstoß des SVJ, direkt in die Füße der Himberger Offensive. Despotov traf mit einem trockenen Flachschuss zum 1:1 (60.). Zum Glück war dies aber der einzige Patzer der SVJ-Defensive, und so war Alves-Dias Treffer zum einen schön herausgespielt (80.) und zum anderen die Entscheidung in einem abermals engen und spannenden Duell.

  • 1:0  (46.) Alves-Dias
  • 1:1  (60.) Despotov
  • 2:1  (80.) Alves-Dias

Herren: 1:0 Niederlage in Himbergen

Bei typischem Novemberwetter trat der SVJ sein letztes Auswärtsspiel an diesem Sonntag in Himbergen an. Über neunzig Minuten lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, das nur durch eine Kleinigkeit entschieden wurde. Der SVJ stand in der ersten Halbzeit oft tief in der eigenen Hälfte, spielte jedoch insbesondere über die rechte Seite das ein oder andere Mal gefällig nach vorne. Etwas Zählbares kam leider nicht dabei heraus. Nach dem Wiederanpfiff spielten die Jelmstorfer für ca. 15 Minuten etwas zügiger durch das Mittelfeld und versuchten, den Druck auf das Tor der Gastgeber zu erhöhen. Dies gelang auch ganz gut, aber in letzter Konsequenz fehlte einfach die Durchschlagskraft oder ein wenig Geschick. Dies bewiesen die Himberger, die nach einer präzisen Flanke per Kopf das Tor des Tages erzielen konnten (67.).

1:0  (67.)

Herren: 1:2 zu Hause gegen Hesebeck

Das Spiel begann rasant, denn bereits in der ersten Minute flog der Ball über die Torlinie der Gäste. Das wäre das schnelle 1:0 durch Baldig gewesen, wenn, ja wenn der SVJ-Stürmer nicht vorher gefoult worden wäre. Somit gab es Freistoß für den SVJ aus halbrechter Position acht Meter vor dem Strafraum, dieser brachte jedoch nichts ein. In der Folgezeit brannten die Gäste in der ersten Halbzeit ein Feuerwerk der Spiel-und Einsatzfreude ab, liefen viel und führten zu Recht 2:0. Der SVJ bemühte sich lediglich um Schadensbegrenzung, was aber, gemessen am eigenen Anspruch, etwas wenig war.

In den zweiten fünfundvierzig Minuten wurde es seitens der Heimelf etwas besser und man bekam jetzt mehr Spielanteile, ohne jedoch die zwingenden Möglichkeiten heraus zu spielen. Die Hesebecker konzentrierten sich auf das Konterspiel, was auch einige Male gut funktionierte, jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. SVJ-Keeper Bendik war in der zweiten Halbzeit auf dem Posten. Vorgelegt durch den sehr fleißigen Markus Baldig traf Sascha Hoffmann nach 71 Minuten zum 1:2 Anschluss. Danach kam Spannung in die Partie. Martin Gade scheiterte eine Minute vor dem Spielende mit einem Kopfball, der wenige Zentimeter über die Querlatte strich. Im Großen und Ganzen war der Gästesieg jedoch, inbesondere aufgrund der verschlafenen ersten Halbzeit, gerechtfertigt.

  • 0:1  (4.)
  • 0:2  (15.)
  • 1:2  (71.) Hoffmann

Herren: 3:0 Auswärtsniederlage in Rosche

Nicht viel zu holen gab es nach neunzig Minuten für den SVJ bei der Roscher Bezirksliga-Reserve am heutigen Sonnabend. Dies sah zur Halbzeit allerdings noch anders aus, denn da konnte eine stark ersatzgeschwächte SVJ-Elf nicht nur ein 0:0 Unentschieden vorweisen. Auch die eine oder andere Tormöglichkeit hatte der SVJ in der ersten Spielhälfte, wobei die Gastgeber allerdings  den etwas spritzigeren Eindruck machten. Die Roscher versuchten ihr Glück vornehmlich in der Offensive, so dass die SVJ-Abwehr einige Male ins Schwitzen geriet. Der gut aufgelegte SVJ-Keeper Bendig und Libero Hörner machten jedoch ein gutes Spiel, so dass auch kurz nach der Halbzeit noch die Null stand. Da war aber schon zu merken, dass beim SVJ die Kräfte langsam nachließen – die Verletzung von Eike Burmester in der ersten Halbzeit schwächte die SVJ-Defensive zusätzlich. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber mit der besseren körperlichen Verfassung die Schlusspahse dominierten und das Spiel für sich entschieden.

  • 1:0  (66.)
  • 2:0  (71.)
  • 3:0  (80.)

Herren: Eine Halbzeit reicht zum Heimsieg gegen Römstedt II

Eine furiose erste Halbzeit lieferte der SVJ gegen die Kreisliga-Reserve des MTV Römstedt ab. Spielerisch, läuferisch und kämpferisch war alles zu sehen, was beim schwachen Auftritt am Vorsonntag in Jastorf vermisst wurde.  Und so traf der SVJ auch in den ersten 45 Minuten sechs (!) Mal ins gegnerische Gehäuse. In der zweiten Halbzeit zogen sich die Römstedter merklich in die eigene Spielhälfte zurück und versuchten, über Konter zum Erfolg zu kommen. Mehr als zwei sehr gute Möglichkeiten sprangen dabei jedoch nicht heraus. Der SVJ hatten bis zum Abpfiff auch noch drei, vier gute Chancen, die jedoch das Ziel knapp verfehlten oder vom MTV-Schlussmann zunichte gemacht wurden.

  • 1:0  (7.) Fröhlich
  • 2:0  (15.) Alves-Dias
  • 3:0  (32.) Ridella
  • 4:0  (34.) Ridella
  • 5:0  (41.) Alves-Dias
  • 6:0  (44.) Fröhlich

Herren: 6:1 Heimerfolg gegen Holdenstedt II

In der ersten Halbzeit entwickelte sich zeitweise ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften einige Tormöglichkeiten hatten. Spielerisch hatte der SVJ hier einen leichten Vorteil, die Gäste wussten jedoch geschickt zu kontern. Nach der Halbzeitpause festigten die Gastgeber ihre Überlegenheit und spielten nun deutlich ruhiger und durchdachter nach vorn. Daher war der SVJ nun auch optisch deutlich überlegen, was sich auch in der Torausbeute nieder schlug. Eigentlich ein perfektes Wochenende für den SVJ, denn die Alt-Herren gewannen am Samstag ebenfalls 5:2. Wäre da nicht die schwere Verletzung von Michal Sadowski, der nach 58 Minuten so heftig am rechten Wadenbein getroffen wurde, dass er zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren werden musste. Von hier aus noch mal gute Besserung!

  • 1:0  (4.) Alves-Dias
  • 1:1  (6.)
  • 2:1  (23.) Hoffmann
  • 3:1  (56.) Harms
  • 4:!   (65.) Alves-Dias
  • 5:1  (70.) Alves-Dias
  • 6:1  (72.) Burmester

Herren: Überzeugender 3:0 Erfolg beim SC Uelzen

Nach dem durchwachsenen Spiel am vergangenen Wochenende zeigte sich die SVJ-Elf am Fischerhof deutlich gefestigter. Spielerisch und kämpferisch gab es wenig zu bemängeln. Die Gastgeber waren in der ersten Spielhälfte absolut gleichwertig, es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In den zweiten fünfundvierzig Minuten war der SVJ klar überlegen und hätte dieses Spiel schon frühzeitiger entscheiden können. Leider wurden noch einige Möglichkeiten etwas überhastet vergeben, aber aufgrund der gezeigten Leistungen geht der SVJ-Erfolg auch in der Höhe in Ordnung.

  • 0:1  (24.) Alves-Dias
  • 0:2  (49.) Alves-Dias
  • 0:3  (87.) Ridella