Nahezu unveränderter Kader gegen Suderburg III

Heute hat der SV Jelmstorf den VfL Suderburg III zu Gast. Dabei wird Coach Markus Baldig fast das gleiche Personal wie beim 6:1-Erfolg in Lüder vom vergangenen Sonntag zur Vefügung stehen. Erneut fehlen wird Torge Noeske (krank). Martin Gade ist – wie schon letzte Woche – fraglich. Heute werden außerdem Michael Reimann, Duncan Behrens und Co-Trainer Björn Hüser fehlen.

Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr in Jelmstorf. Der SVJ hofft auf weiterhin sonniges Wetter und zahlreiche Zuschauer!

Schiedsrichterlehrgang in Echem (Landkreis Lüneburg)

Kostenloser Eintritt zu allen Spielen im DFB-Gebiet, eine faire Aufwandsentschädigung und Kontakt zu vielen Personen, die sich im Fußballgeschäft des Heidewendland-Kreises tummeln. Dies alles kann man haben, wenn man Schiedsrichter wird.

An den beiden Wochenenden 27./28. Juli und 03./04. August findet in Echem im Landkreis Lüneburg ein Schiedsrichter-Lehrgang statt, der mit der theoretischen Prüfung am Dienstag, den 06. August, endet.

Bei Interesse an diesem Lehrgang oder allgemeinem Interesse am Schiedsrichterwesen ist Jan Homann (schiriobmann[et]svjelmstorf.de) zu kontaktieren.

Pralles Wochenende

Auf die Spieler und Betreuer des SVJ kommt ein hartes Wochenendprogramm zu. Am Freitag wird wie gewohnt um 18 Uhr trainiert, am Samstag tritt die Mannschaft in Oedeme/Lüneburg zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaft an, die ab 11:30 Uhr in zwei 5er-Gruppen ausgetragen wird.
Am Sonntag steht schließlich ein Testspiel beim Heide-Wendland-Kreisligisten TSV Wriedel an. Das Spiel wird um 13 Uhr angepfiffen.

Der SVJ freut sich auf tatkräftige Unterstützung!

Pokalaus gegen MTV Barum II

Bei hochsommerlichen Temperaturen merkte man dem gastgebenden SV Jelmstorf an, dass am Vortag schon viele Spieler beim Sportfest im Einsatz waren. Die Gäste aus Barum wirkten über die gesamte Spieldauer spritziger und ausgeruhter. Doch trotz Barums früher Führung (4.) hätte der SVJ zum Ausgleich kommen müssen, doch Pierre Krug legte nach einem Abwehrbock der Gäste nicht quer, sodass die einzige Unachtsamkeit des MTV ungenutzt blieb. Nach dem Seitenwechsel machte Barum den Sack bereits nach wenigen Augenblicken zu, sodass ein verdientes Weiterkommen zustande kam. Der SVJ tat dennoch sein Bestes und musste einsehen, dass die Doppelbelastung aus Sportfest und Pokal zu viel war.

SV Jelmstorf – MTV Barum II 0:2 (0:1)

Tore: 0:1, 0:2 Harms (4., 47.)

Aufstellung SVJ: Bendik – Dias, Nitschke (Barrenschee, 65.), Hernandez – E. Burmester, Gade – Krug (Hoffmann, 52.), Homann, Hörner, Sahranavard – L. Burmester