Infos für kommenden Samstag (03.03.18)

Das für kommenden Samstag anberaumte Doppelkopf-Turnier im Sporthaus fällt leider aufgrund zu weniger Zusagen aus. Im nächsten Jahr lassen sich dann hoffentlich wieder mehr Spieler finden!

Um 19 Uhr findet im Sporthaus in Jelmstorf dafür eine Besprechung für alle Tischtennis-Interessierten statt. Ziel ist eine Terminfindung für künftiges Training.

Ob das Heimspiel gegen Ostedt am Tag darauf stattfindet, ist unsicher.

Jahreshauptversammlung 2018

Am vergangenen Freitag hielt der SV Jelmstorf seine 97. Jahreshauptversammlung ab. Peter Warsen resümierte sein erstes Jahr als 1. Vorsitzender des Vereins und kündigte die Eröffnung einer neuen Tischtennis-Abteilung unter der Leitung von Dennis Koch an.

SVJ-Vorsitzender Peter Warsen

Siegfried Homann (2. Kassenwart) und Barbara Runggas (Schriftführerin) wurden auf 3 Jahre wiedergewählt, Markus Pahsen – der zum Sportler des Jahres gekürt wurde – ist ab sofort für die Nachwuchsarbeit zuständig. Bernd Lange, Jan Bendik und Mario Nitschke wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Geehrte und SVJ-Vorstand (Jahreshauptversammlung 2018)

Saisonstart 2018

Für den SV Jelmstorf hat das Fußballjahr 2018 am vergangenen Freitag mit der ersten Trainingseinheit begonnen.

Am Dienstag und Freitag stehen weitere Einheiten auf dem Plan, bevor am Sonntag ab 13 Uhr auf heimischem Platz ein Blitzturnier mit dem TSV Mechtersen/Vögelsen und dem SV Wendisch Evern ausgetragen wird. Dort wird im 2 x 30 Minuten Modus getestet.

Das Nachholspiel gegen den SV Natendorf findet dann am Sonntag, den 18.02.18, statt. Anpfiff ist um 15 Uhr in Jelmstorf!

Ärgerliche Niederlage in Lüder

Der SV Jelmstorf trat personalgeschwächt die weiteste Auswärtsfahrt der Saison an. Als einziger Auswechselspieler stand Jan Bendik auf dem Spielbericht, der aufgrund einer Handprellung erneut von Alberto Hernandez vertreten wurde.
 
Dennoch waren es die Gäste, die den Tabellenführer zunächst dominierten. Teils starke Kombinationen führten zu ersten Chancen, während die gastgebenden Lüderaner überwiegend lange Balle auf ihre schnelle Offensivkräfte schlugen. Die erste 100-prozentige Chance hatte Jan Homann, der im Solo sogar schon den Keeper geschlagen hatte, nur um das leere Tor anschließend zu seiner Fassungslosigkeit doch zu verfehlen. Doch kurz darauf drückte Michael Hörner einen Freistoß von Michael Reimann über die Linie zur Jelmstorfer Führung (25.). In der Folge ließ der SVJ aber defensiv mehr zu, was der TSV mit 2 Toren und mehreren Aluminiumtreffern bestrafte.
 
Nach dem Pausentee begann der SVJ wieder stark und kam durch den eingewechselten Jan Bendik zum verdienten Ausgleich! Der Jelmstorfer Schlussmann zeigte eindrucksvoll, weshalb er früher als Innenverteidiger bei Standards gefürchtet war und köpfte eine Ecke von Michael Hörner mit Wucht unter die Latte. Es war nun richtig Feuer in der Begegnung, was leider vom eingewechselten Lüderaner Aygen Karamac falsch interpretiert wurde: dieser ließ sich zu gleich zwei Tätlichkeiten hinreißen, die der etwas überforderte Schiedsrichter nicht mit einem Platzverweis bestrafte. Zuerst versetzte er hinter dem Rücken des Referees Jan Homann einen Tritt und einen leichten Kopfstoß – nach der anschließenden Rangelei sah aber nur Homann gelb. Kurz darauf foulte er Stephan Dias gelbwürdig und trat diesem im Vorbeigehen noch absichtlich gegen die Schulter, es blieb allerdings zur Empörung aller Jelmstorfer Spieler und Fans bei gelb. Mit Wut im Bauch rannte man nun das Lüderaner Tor an, doch jene präsentierten sich eiskalt und trafen nach einem langen Abschlag zum 3:2. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau von Jan Homann kassierte man dann sogar noch das 4:2 mit dem Schlusspfiff.
 
Nach dem Spiel herrschte im Jelmstorfer Lager trotzdem gute Stimmung, denn die Leistung stimmte und besonders Hernandez im Tor sowie Dias und Torge Noeske legten einen starken Auftritt an den Tag. Auch Lukas Burmester, Hörner und der eingewechselte Bendik sorgten offensiv oft für Gefahr und auch die anderen Jelmstorfer gaben bis zuletzt alles und können zurecht stolz auf sich sein.
 
Am kommenden Sonntag (14 Uhr) geht es dann zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Natendorf, gegen den man nach zwei Niederlagen in Folge nun endlich wieder punkten will!
 
TSV Lüder – SV Jelmstorf 4:2 (2:1)
 
Tore:
0:1 Michael Hörner (25.)
1:1 Aydin Karamac (35.)
2:1 Marvin Wöllmann (42.)
2:2 Jan Bendik (76.)
3:2 Lennart Williges (83.)
4:2 Aydin Karamac (89.)
 
Aufstellung SVJ:
Hernandez – Reimann, Sadowski, Dias – E. Burmester, Gade – Noeske, Homann, Hörner, Krug (33. Bendik) – L. Burmester