4:4-Wahnsinn gegen Oldenstadt II

Im Heimspiel am vergangenen Sonntag kam der SV Jelmstorf trotz einer 3:0-Führung nicht über ein Unentschieden hinaus.
Nachdem man die Gäste im ersten Durchgang dominierte und keine echte Chance zuließ, verlor man zu Beginn der 2. Hälfte den Faden und musste sich am Ende fast über den Punktgewinn freuen.

Der SVJ startete furios und führte bereits früh mit 3:0 durch Hoffmann (FE), ein Eigentor und Mekthoub, der zudem noch den Pfosten traf. Nach einem verunglückten Rückpass verursachte Martin Gade einen Elfmeter, den Bendik-Ersatz Alberto Hernandez nur berühren konnte. Mit dem Pausenpfiff kam der FCO gar zum Anschluss, nachdem Florian Sonnenschein eine Ecke ins eigene Tor lenkte.

Die Gäste hätten zur Pause normalerweise schon aussichtlos zurücklegen müssen, doch waren sie noch im Spiel und drehten dieses kurz nach der Pause zum 3:4. Dann folgte ein weiterer Wendepunkt dieses ominösen Sonntagnachmittags: Oldenstadt verwandelte einen Elfmeter zum 3:5, der jedoch vom Schiedsrichter wiederholt wurde, da ein Spieler der Gäste zu früh in den Strafraum lief. Darüber ärgerte sich dieser so sehr, dass er mit gelb-rot des Platzes verwiesen wurde. Der wiederholte Strafstoß landete links neben dem Jelmstorfer Kasten. Nun nahm der SVJ wieder das Heft in die Hand und kam tatsächlich durch den eingewechselten Michael Hörner zum Ausgleich. In der Schlussphase gab es noch einige Gelegenheiten für die Hausherren, die sich aufgrund der verschlafenen Anfangsphase der 2. Halbzeit aber mit dem Unentschieden zufrieden geben müssen.

Am kommenden Sonntag wird das Spiel in Kirchweyhe bereits um 13 Uhr angepfiffen. Also am besten vorher ins Wahllokal gehen, zwei Kreuze machen und anschließend den SVJ auswärts anfeuern!

Aufstellung SVJ:
Hernandez – Sonnenschein (Noeske), Sadowski, Dias – Gade (Hörner), E. Burmester – Reimann, Hoffmann (Sahranavard), Homann, Mekthoub – L. Burmester (Krug)

Derbysieg gegen Barum II!

Gegen die Reserve des MTV Barum von 1925 e.V. gab es einen 2:1-Erfolg und damit den ersten Heimdreier der neuen Saison.

Danach sah es anfangs aber gar nicht aus:
Der SVJ musste defensiv umstellen, denn Alberto Hernandez und Florian Sonnenschein waren verhindert und Kapitän Eike Burmester nahm grippegeschwächt anfangs nur auf der Bank Platz. Die neue Defensive um Michael Reimann und Michael Hörner musste sich erst noch finden und die Gäste kamen zu einigen gefährlichen Abschlüssen. Offensiv präsentierten sich die Jelmstorfer an diesem Sonntag dafür eiskalt: nach Steilpass von Sascha Hoffmann musste Stürmer Farid Mekhtoub den Barumer Keeper nur noch umkurven und zur glücklichen Führung einschieben. Nach der Führung wurde der Gastgeber dann sicherer und ließ auch defensiv weniger zu.
„Derbysieg gegen Barum II!“ weiterlesen

Topspiel am Samstag

Nachdem der SVJ im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den SV Hohnstorf nicht über ein 1:1 hinauskam, will man am Samstag in Barum den zweiten Auswärtssieg in Folge erringen. Anpfiff im Waldstadion ist um 16 Uhr!

Hierbei muss endlich die Chancenverwertung ausgebaut werden, die schon gegen Ebstorf II und Ostedt mangelhaft war, gegen Hohnstorf jedoch katastrophales Ausmaß annahm. So hätte man bis zum Hohnstorfer Ausgleich in der 87. Spielminute schon 5-8 Tore machen müssen – allein Torschütze Sascha Hoffmann hätte wohl noch 3 Treffer mehr erzielen können, aber auch jeder andere Jelmstorfer Mittelfeldspieler oder Angreifer hatte mindestens einmal die Gelegenheit die Führung auszubauen.

Beim Dienstagstraining wurden daher gezielt Abschlüsse geübt und nun wird gehofft, dass der Knoten endlich platzt.

Auswärtssieg in Ostedt

Am gestrigen Sonntag um kurz vor 17 Uhr konnte der SV Jelmstorf endlich den ersten Sieg in der 2. Kreisklasse 2017/18 unter Dach und Fach bringen. Dieser war auch hochverdient, musste aber dennoch etwas erzittert werden.

Die Gäste zeigten sofort, dass sie den Ostedtern keinen einzigen Zähler überlassen wollten und zündeten ein wahrliches Offensivfeuerwerk. Alberto Hernandez schoss zweimal aus kürzester Distanz links vorbei, dann gegen den rechten Pfosten, den Nachschuss setzte Homann drüber. Die robusten Hausherren wurden nur bei Standards gefährlich, während der SVJ in der 37. Minute zur überfälligen Führung kam. Der starke Hernandez spielte sich im Doppelpass mit Lukas Burmester von seiner linken Seite auf rechts hinüber und passte den Ball heraus auf Müllermeister, der eine punktgenaue Flanke auf den zweiten Pfosten schlug, wo der aufgerückte Linksverteidiger Florian Sonnenschein im Stile eines Strafraumstürmers gegen die Laufrichtung des Torwarts einköpfte. Zu diesem Zeitpunkt war Martin Gade längst nicht mehr auf dem Feld – er wurde verletzungsbedingt durch Michael Hörner ersetzt, der ein starkes Spiel machte.

In Halbzeit 2 hatte Lukas Burmester die Riesenchance, den Sack zuzumachen. Nachdem Sascha Hoffmann ihn stark freispielte und er sich gegen zwei Ostedter durchsetzen konnte, versagten ihm vor dem Tor die Nerven. Er schoss den Torwart mit dem schwachen Fuß an und Hernandez‘ Nachschuss wurde auf der Linie geklärt. So musste der SVJ noch einmal zittern, allein der eingewechselte Clemens Heitsch hatte zweimal die Gelegenheit zum Ausgleich. Zuerst rettete Michael Hörner nach einer Ecke für den geschlagenen Jan Bendik auf der Linie, danach konnte jener mithilfe des Pfostens einen Distanzschuss gerade noch zur Ecke abwehren.

Am Ende war dennoch der verdiente Auswärtssieg zu bejubeln, der aus einer starken Teamleistung resultierte, denn alle eingesetzten Spieler aus Jelmstorf zeigten eine gute Leistung. Einzig die Chancenverwertung sollte ausgebessert werden, um nicht wieder bis zum Abpfiff zittern zu müssen.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr will man gegen Tabellenschlusslicht Hohnstorf den ersten Heimdreier einfahren. Der SVH verlor zwar zuhause gegen Lüder mit 1:11(!), wird aber keineswegs unterschätzt, denn besonders in Derbys kann der vermeintliche Außenseiter oft über sich hinauswachsen.

SV Ostedt – SV Jelmstorf 0:1 (0:1)
Tor:
0:1 Florian Sonnenschein (37.)

Aufstellung SVJ:
Bendik – Sonnenschein, Sadowski, Dias – E. Burmester, Gade (13. Hörner) – Hernandez, Hoffmann, Homann (74. Noeske), Müllermeister (72. Krug) – L. Burmester

SVJ ist Tabellenletzter!

Nach der 4:0-Schlappe im Derby in Natendorf folgte am gestrigen Samstag im Heimspiel gegen Ebstorf II die nächste Niederlage.

Nachdem man durch Lukas Burmester per Abstauber zur frühen Führung traf, hätte man diese weiter ausbauen müssen, denn der SV Jelmstorf war drückend überlegen.

Zur Halbzeit stand es trotzdem nur Unentschieden und die Gäste bestraften den SVJ mit dem 1:2 nach einer Stunde infolge eines Konters. Gegen die nun sehr tiefstehenden Ebstorfer fand der Gastgeber selten zu klaren Torchancen und verlor am Ende mit 1:3.

Die Leistung war allerdings in Ordnung und so will man im kommenden Auswärtsspiel in Ostedt (15 Uhr) gar nicht erst in Rückstand geraten und den letzten Tabellenplatz verlassen.

Pokalaus gegen Lüder

Ein sehr schwacher Gastgeber und ein ebenso schwacher Schiedsrichter sorgten bei bestem Wetter für das Weiterkommen des TSV Lüder.

Während der SV Jelmstorf über weite Strecken nicht in der Lage war, die tiefstehenden Gäste spielerisch zu umgehen, sorgten diese bei langen Bällen immer wieder für Gefahr vor dem Jelmstorfer Tor. So wurde die Jelmstorfer Führung durch Hernandez noch vor der Halbzeit in ein 1:2 umgemünzt.

In der 2. Halbzeit unterband der Schiedsrichter zu selten das Spiel von Lüder, die oft schon früh oder taktisch foulten und dafür zu selten verwarnt wurden. Dem 1:3 der Gäste folgte noch der Anschluss durch Sascha Hoffmann, doch am Ende reichte es nicht mehr für den Ausgleich.

Am Sonntag beginnt dann um 15 Uhr in Natendorf die Saison mit einem richtigen Derby!
Dort will man wieder an die Leistung vom Ripdorf-Spiel anknüpfen und den SVN schlagen.

SVJ im Kreispokal erfolgreich

SVJ zieht in die nächste Runde ein

Bei schwülwarmen Sommerwetter zeigte der Gastgeber gegen die klassenhöhere Germania aus Ripdorf eine überzeugende Leistung und gewann am Ende furios mit 4:2.

Die ersten 20 Minuten spielte der SVJ stark auf – mit einer Riesenchance für Neuzugang Michele Iacci, der leider ganz allein am Ripdorfer Torwart scheiterte. Nach einer kurzen Trinkpause folgte der kollektive Tiefschlaf der Hausherren. Die Gäste trafen innerhalb weniger Sekunden durch Schönfeld und Von-Der-Ohe doppelt; die ersten Gelegenheiten wurden eiskalt genutzt. Der SV Jelmstorf brauchte ein paar Minuten, um den Rückschlag zu verdauen, aber konnte kurz vor der Pause noch durch Christoph Fröhlich, der einen Abwehrfehler provozierte, verkürzen.
„SVJ im Kreispokal erfolgreich“ weiterlesen

Saisonauftakt

Am kommenden Sonntag trifft der SV Jelmstorf im ersten Pflichtspiel der Saison 2017/18 im Pokal auf Germania Ripdorf.

Einerseits möchte man eine ähnlich gute Pokalrunde wie letztes Jahr spielen (Viertelfinale), andererseits sich für das 3:6 am letzten Spieltag rächen, durch das der SVJ ja bekanntlich absteigen musste.

Anpfiff ist um 15 Uhr auf heimischem Platz, für Speis und Trank wird gesorgt sein!

Abstieg in die 2. Kreisklasse

In Ripdorf verlor der SVJ mit 3:6 und muss somit wieder in die 2. Kreisklasse zurück. Man kämpfte zwar aufopferungsvoll, machte dem Gastgeber aber zu viele Geschenke und war selber nicht eiskalt genug. Die Tore für Jelmstorf erzielten Luan Morina, Michael Reimann und Florian Sonnenschein. Es waren 42(!!!) Fans aus Jelmstorf in Ripdorf dabei – sehr stark!

Nächste Saison will man wieder möglichst weit vorne landen!

Shuttleservice

Am Sonntag um 15 Uhr geht es für den SV Jelmstorf bei Germania Ripdorf um den Klassenerhalt. Im Falle einer Niederlage wäre man sicher abgestiegen. Mit einem Sieg hingegen ziemlich sicher gerettet.

Gegen Suderburg II war die Unterstützung der Zuschauer bereits klasse; ähnlich stimmungsvoll soll es auch in Ripdorf zugehen. Daher wird Präsident Peter Warsen einen Shuttleservice von und nach Ripdorf anbieten. Bis Freitag kann sich jeder Interessent telefonisch oder per SMS/WhatsApp bei ihm melden! Tel.: 0157 74155266

Im Anschluss findet auf dem Sportplatz in Jelmstorf wie immer der Saisonabschluss statt!

Wir freuen uns auf jeden Fan!